Alejandro
Bustamante
Violinist

“Ein beeindruckender Geiger. Sein Gefühl für die Melodie und seine scheinbar unermüdliche Lebendigkeit machen ihn zu einem der viel versprechendsten Musiker, die ich in letzter Zeit erlebt habe.”

– Javier Sayas, El Periódico de Aragón

Seit seinem Debüt im Alter von 19 Jahren wurde Alejandro Bustamante aufgrund seiner unglaublichen Sensibilität und seiner Fähigkeit, das Publikum über seinen gefühlsbetonten und ehrlichen Zugang zur Musik zu erreichen, als groβartiger und auβergewöhnlicher Geiger bekannt. Er gehört zu den angesehensten Musikern seiner Generation, der sowohl als Solist mit Orchestern, als Kammermusiker als auch in Solokonzerten auftritt und somit seine Vielseitigkeit unter Beweis stellt. Sein Repertoire ist breit gefächert und reicht von Werken des Barocks bis zu zeitgenössischen Stücken.

Alejandro Bustamante wurde 1986 in Madrid geboren. Er erhielt eine erstklassige musikalische Ausbildung, zunächst in Madrid und Saragossa (Spanien), und später in Indiana (USA) und Berlin. Zu seinen Lehrern zählten u.a. Sergio Castro, Anna Baget, Mimi Zweig, Rolando Prusak, Sergej Fatkulin, Latica Honda-Rosenberg und Nora Chastain. Als Kammermusiker erhielt er Unterstützung von den Quartetten Casals, Quiroga und Artemis sowie von Eberhard Feltz.

Alejandro Bustamante ist Gewinner des Concurso Permanente de Juventudes Musicales de España im Fach Kammermusik (2005) und im Fach Streichintrumente (2008). Beide Preise sind ihm mit Einstimmigkeit der Jury verliehen worden. Im Jahre 2015 wurde ihm der Preis “Bester Nachwuchskünstler” von Cultura Viva (2015) zuerkannt. Er hat Konzerte in Spanien, Deutschland, Frankreich, Italien, Holland, der Schweiz, USA, Argentinien, Brasilien, Chile und Uruguay gegeben und ist in Konzertsälen wie z.B. der Carnegie Hall von New York, dem Christel de Haan Fine Arts Center von Indianapolis, dem Auditorio Nacional de Música von Madrid, dem Teatro Monumental und der Fundación Juan March von Madrid, dem Palau de la Musica Catalana, dem Auditori von Barcelona, dem Palacio Euskalduna von Bilbao, dem Auditorio von Zaragoza, dem Brandenburger Theater in Brandenburg, dem Instituto Cervantes von Brasilia und dem Teatro Solís von Montevideo aufgetreten.

Als Solist hat Alejandro Bustamante mit Orchestern wie dem Sinfonieorchester des spanischen Rundfunks, dem Orquesta de la Comunidad de Madrid, den Brandenburger Symphonikern, dem Kammerorchester Schubertiada, dem Orquestra de Cambra Illa de Menorca und dem Orquesta Sinfónica de la Provincia de Chaco (Argentinien) unter der Leitung von Maestri wie Antoni Wit, Pablo González, Christoph König, Jonathan Webb, Juan Luis Martínez und Josep Vicent konzertiert.

Im Jahre 2010 spielte er mit seinem Duo-Partner Enrique Bagaría seine erste CD für das Label Columna Música mit Werken von César Franck, Eduard Toldrà und Olivier Messiaen ein. Derzeit verbindet er seine Konzerttätigkeit mit der Arbeit als Dozent für Kammermusik am Conservatorio Superior de Música de Castilla y León (Salamanca).

Read +

“Alejandro Bustamante verzaubert die Zuhörer mit seinem Geigenspiel voller Feuer, Glanz und Feingefühl”

– Babette Kaiserkern, Meetingpoint Brandenburg

Konzerte

  • 24 November

    Getafe (Madrid)

    Auditorio del Conservatorio Profesionalmit Patricia Arauzo, KlavierJohannes Brahms. Sonaten No. 1, 2 und 3
  • 30 November

    Salamanca

    Teatro Juan del EnzinaOrquesta de cuerda del Conservatorio Superior de Castilla y León
    Alejandro Bustamante, concertino-director
    Johann Sebastian Bach. Corales
    Dmitri Shostakovich. Kammersinfonie
  • 29 Dezember

    Granada

    Auditorio Manuel de Fallamit Orquesta Filarmonía Granada und Ricardo Espigares (Dirigent)Ernest Chausson. Poème Op. 25 für Violine und Orchester
  • 30 Dezember

    Huéscar (Granada)

    mit Orquesta Filarmonía Granada und Ricardo Espigares (Dirigent)Ernest Chausson. Poème Op. 25 für Violine und Orchester
  • 4 März

    Madrid

    Teatro Nuevo Apolomit Camerata Musicalis und Edgar Martín (Dirigent)Pyotr Ilych Tchaikovsky. Violinkonzert D-Dur Op. 35
  • 15 März

    Valladolid

    Sala Delibes del Teatro Calderónmit Patricia Arauzo, Klavier
  • 26 April

    Málaga

    Johann Sebastian Bach. Partita No. 2 d-moll BWV 1004 für Violine Solo
    Works of Spanish contemporary composers
  • 28 April

    Torre del Mar (Málaga)

    Taller de Luthería Málaga. Dennis Braun"Meisterkurs"
  • 29 April

    Granada

    Auditorio Manuel de Fallamit Alberto Rosado, Klavier

Videos

  • "In der Kultursendung des spanischen Fernsehens mit dem Titel 'Programa de mano' wurde ein langes Interview mit mir ausgestrahlt, in dem ich über meine Ausbildung und meinen künstlerischen Werdegang berichtete. Am Ende hatte ich die Gelegenheit, das Stück "Après un rêve" von Gabriel Fauré in Begleitung eines Pianisten zu spielen, den ich seit meinem 12. Lebensjahr bewundere, nämlich Aníbal Bañados.

  • "Nach dem Besuch eines meiner Konzerte im Auditori von Barcelona trat Maestro Guinjoan an mich heran und schlug mir vor, sein Violinkonzert, das seit seiner Uraufführung im Jahre 1986 nicht wieder gespielt worden war, erneut zu aufzuführen. Dies ist uns im April 2013 gelungen; ich hatte das Vergnügen, dieses Konzert mit dem Orquesta de la Comunidad de Madrid unter Leitung des Maestro Antoni Wit zu interpretieren. Ich bin Maestro Joan Guinjoan sehr dankbar dafür, dass er mir eine der gröβten Ehren meines künstlerischen Lebens erwiesen hatte. Ich danke ihm für seine Freigebigkeit und all dies, was er mir als Musiker und als Mensch beigebracht hat.

  • "Als Zugabe spielte ich nach dem Konzert von Joan Guinjoan diesen "Martastal", einen Tango-Capricho mit Variation. Es handelt sich um ein Stück voller Energie, das der argentinische Komponist Bernardo Stalman seiner Tochter Marta widmete, deren Name, Marta Stalman dem Stück seinen Namen gegeben hatte.

Gallerie

  • Photo aus Michal Novak
  • Photo aus Michal Novak

CD - Del Soneto a la Sonata

  • Zusammen mit meinem Freund, dem Pianisten Enrique Barriga, habe ich ein Projekt gestartet, das einen Wendepunkt in unserer Duo-Karriere darstellen sollte. Juventudes Musicales de España hatte uns die Gelegenheit gegeben, unsere erste gemeinsame CD für das Musiklabel Columna Música aufzunehmen. Die Herausforderung war enorm und wir waren sehr begeistert. Wir wollten auf dieser CD all dies widerspiegeln, was wir in fünf Jahren als Duo gemeinsam geschaffen hatten. Aus diesem Grund haben wir drei unserer Lieblingswerke ausgewählt: Die 6 Sonette von Toldrà, 'Thema und Variationen' von Messiaen sowie die Sonate von Franck. Es handelt sich um drei sehr unterschiedliche Stücke, mit denen wir die Vielfalt der musikalischen Welten widerspiegeln wollten, in denen wir uns zu Hause fühlen.

Hier können Sie Alejandro hören...

KONTAKT

Über folgende E-mail-Adresse können Sie sich mit Alejandro Bustamante in Verbindung setzen:
Management

Paco Martínez Quirce
Tel.:+34 686 779 809

Pressekontakt:

Da capo al fine Imagen
Julio Alonso
Tel. +34 606500282
julio@dacapoalfine.es
www.dacapoalfine.es